Trotz Suchmaschinenoptimierung unterhaltsame Artikel schreiben!

Ein Blogbeitrag sollte informativ und unterhaltsam sein. Das Schreiben eines Artikels sollte daher gut durchdacht werden. Sie wollen Ihren Leser ja einerseits informieren und andererseits zum langfristigen Abonnenten und Kunden machen. Daher ist es wichtig, dass der Leser Sie als Experte sieht, es für ihn aber dennoch leicht und verständlich ist, zu lesen was Sie ihm vermitteln wollen. Ein guter Artikel wird von Ihren Lesern besser aufgenommen und ggf. auch geteilt, was Ihnen wiederum die Chance auf weitere Leser, Kunden oder Abonnenten bringt. Es ist also wichtig, dass Sie lernen, besser zu schreiben und dabei nicht die Suchmaschinenoptimierung Ihres Beitrags vergessen. Ihr guter Text soll ja schließlich auch gefunden werden.

Ein suchmaschinenoptimierter Artikel muss dabei nicht unleserlich oder technisch sein. Vielmehr besteht die Kunst in einem solchen Artikel darin, die analysierten Keywords geschickt in den Fluss Ihres Artikels einfließen zu lassen. Die SEO Optimierung zwingt Sie zwar dazu, Ihr Schlagwort oder Ihre Keyphrase in verschiedenen Bereichen des Textes einzubauen – und diese auch revolvierend zu verarbeiten – dennoch ist es möglich, beides zu vereinen. Einen informativen und unterhaltsamen Text, der auch SEO optimiert ist. Es ist wie so oft: Ein schmaler Grad!

Suchmaschinenoptimierung: Der schmale Grad zwischen Keyword-Bashing und optimalem Einsatz

Was nutzt eine hohe Keyworddichte in einem Text? Im Zweifel gar nichts. Google erkennt Texte mittlerweile ganz gut und merkt auch, ob Sie die Keywords oder die Keywordphrasen einfach so in den Text stopfen. Übertreiben Sie es also nicht mit der Suchmaschinenoptimierung. Es ist in der Regel sinnvoller, auf eine vernünftige Dichte bei der Optimierung Ihrer Texte zu setzen. Zu wenig ist natürlich auch nicht optimal. Versuchen Sie, ein gutes Mittelmaß an Optimierung zu finden. Als optimal wird von den meisten SEO-Experten eine Dichte von 0,5 – 3% angesehen. Auch wir halten uns an diese Regel und haben damit bei unseren Artikeln sehr gute Ergebnisse erzielt. Dabei ist die Rechnung ganz einfach:

Sie schreiben einen Text mit 500 Worten. Die optimale Keyworddichte liegt zwischen 2,5 – 15 mal. Nun erscheint 2,5 mal etwas wenig, wenn Sie bedenken, dass das Keyword an bestimmten Stellen im Text vorkommen muss! In der Headline, im ersten Absatz und in einer der Zwischenüberschriften. Die 0,5% lassen sich also eher schlecht für die Optimierung nutzen. Eine gewisse Relevanz, durch Nutzung der Keywords, muss der Text schon liefern. Optimalerweise würde ich bei 500 Worten auf eine Keyworddichte von 5-8 mal setzen. Das bedeutet, dass wir uns im Bereich zwischen 1-1,5% bewegen. Damit sind wir auf der sicheren Seite, der Text wird nicht überoptimiert und bleibt gut lesbar. Bei dieser Keyworddichte fällt dem normalen Leser ggf. gar nicht auf, das der Text SEO-optimiert geschrieben wurde.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.